Die Nachricht wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier ...


Newsletter 03/2022
                                                                         

Kontakt    Spenden    Mitglied werden

                                                             
Foto: ASB/Winfelder

Liebe Samariterinnen und Samariter,
sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund des russischen Angriffs auf die Ukraine versuchen derzeit viele Menschen, so schnell wie möglich aus dem Krisengebiet bzw. Kriegsgebiet zu fliehen. Der ASB Berlin erklärt sich solidarisch mit den Menschen aus der Ukraine.

In dieser prekären Situation stellt sich das Land Berlin auf die Aufnahme zahlreicher ukrainischer Geflüchteter ein. Für uns ist es selbstverständlich, Menschen in dieser schwierigen Lage unverzüglich zu helfen. Unsere Samariterinnen und Samariter waren in den letzten Tagen bereits am Berliner Hauptbahnhof, um Ankommende medizinisch zu versorgen,  Medikamente auszugeben und Essenspakete zu überreichen.
Außerdem stehen wir dem Land Berlin mit einem Unterstützungsangebot für den schnellen Aufbau von Notunterkünften für Geflüchtete zur Verfügung. Aktuell bereiten wir die Inbetriebnahme des neuen Ankunftszentrums in Tegel vor. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Wenn Sie den Menschen aus der Ukraine helfen wollen, spenden Sie für die Ukraine Nothilfe. Eine Geldspende ermöglicht es, der Ukraine wichtige Hilfsgüter zu übergeben, in den Anrainerstaaten wichtige Infrastruktur zu errichten und Geflüchtete in Berlin zielgerichtet mit Materialien zu unterstützen, die jeweils am dringendsten gebraucht werden. Neben den Spendemöglichkeiten für die Flüchtlingshilfe des ASB Berlin empfehlen wir ausdrücklich, Ihre Spenden an die Auslandshilfe des ASB Deutschland und die Aktion Deutschland hilft zu richten.

Lassen Sie uns den Menschen aus der Ukraine gemeinsam zur Seite stehen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Uwe Grünhagen, Detlef Kühn, André Müller
Landesvorstand im ASB Berlin


Inhalt

Solidarität mit der Ukraine
Landesvorstand dankt Soldaten für die Unterstützung im ICC
Mit dem Wünschewagen unterwegs
Freiwilligendienst ganz ehrlich
Bewerbungsphase für das neue FSJ startet
Offene Stellen für das neue Ankunftszentrum Tegel
Nächster Lehrgang für angehende Rettungssanitäter:innen ab Mai

Termine: Einladung Mitgliederversammlung/Vorstandswahlen ASB Berlin-Nordost | Mitgliederversammlung Fachdienst Katastrophenschutz

Solidarität mit der Ukraine
Ukraine Nothilfe im ASB
Mehr als eine Millionen Menschen sind seit Kriegsbeginn auf der Flucht. Auch Berlin bereitet sich auf die Aufnahme Tausender Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine vor. Der ASB Berlin steht den Menschen aus der Ukraine entschlossen zur Seite und bereitet sinnvolle Hilfsangebote vor.

„Der ASB steht in dieser schweren Zeit zusammen. Wir werden alles daransetzen, den Menschen aus der Ukraine zielgerichtet zu helfen und sie in Deutschland willkommen zu heißen. Gemeinsam stehen wir für ein friedliches und freies Europa“, erklärt der ASB-Landesvorstand Berlin.

Neben der engen Abstimmung mit dem ASB Bundesverband, der insbesondere die Auslandshilfe des ASB koordiniert (> mehr Info) ist der ASB Berlin im Kontakt mit den Senatsverwaltungen, weiteren koordinierenden Stellen des Landes sowie den anderen Berliner Hilfsorganisationen, um gut vorbereitet zu sein und kurzfristig helfen zu können.

Gleichzeitig haben wir eine Task-Force aus Haupt- und Ehrenamtlichen eingesetzt, um Hilfsaktivitäten in Berlin zu entwickeln, Informationen zu bündeln und konkrete Aktionen wirkungsvoll umzusetzen. Erste Informationen zum Auftakt folgen in Kürze auf www.asb-berlin.de.

Aktuell ist eine Geldspende für die Ukraine Nothilfe die beste und wirkungsvollste Unterstützungsmöglichkeit. So können der Ukraine wichtige Hilfsgüter zu übergeben, in den Anrainerstaaten wichtige Infrastruktur errichtet und Geflüchtete in Berlin zielgerichtet mit den Materialien unterstützt werden, die jeweils am dringendsten gebraucht werden.

Hier können Sie spenden für die:
Flüchtlingshilfe des ASB Berlin
Auslandshilfe des ASB Deutschland
Aktion Deutschland hilft

Foto: ASB / T. Prit
Landesvorstand dankt Soldaten für die Unterstützung im ICC
Verabschiedung der Bundeswehr im Impfzentrum ICC
Am 21. Januar endete der Einsatz der Bundeswehr im Impfzentrum ICC. Seit der Eröffnung am 15. Dezember 2021 hatten Soldatinnen und Soldaten in allen Bereichen des Impfzentrums von der Anmeldung über den Impfstofftransport bis zum Austeilen von Lollies mitgeholfen. Besonders in den Impfstraßen und der Kinderimpfstraße waren sie im Einsatz. Detlef Kühn, stellv. ASB-Landesvorsitzender Berlin bedankte sich zur Verabschiedung herzlich für die Unterstützung. > Mehr Info
Foto: ASB Berlin / M. Rohrmann
Mit dem Wünschewagen unterwegs
erfüllte wünsche im februar
Die Sonne im Gesicht
Ein letzter Tag mit den Liebsten, das war der Wunsch von Sabine*, den wir vor wenigen Wochen erfüllen durften.
Mit ihrer Familie trafen wir uns am Haus ihrer Mutter und machten uns von dort auf den Weg nach draußen für einen ausgiebigen Spaziergang durch die schöne Kleinstadt. An der alten Stadtmauer entlang, zu einem kleinen See und durch den historischen Stadtkern zurück. Warm in Decken eingepackt, blickte Sabine mit einem Lächeln gen Himmel - die Sonne im Gesicht.
Ausgepowert und zufrieden kuschelten sich danach alle im Wohnzimmer mit Tee am Holzofenfeuer zusammen.

Ein letztes Mal an die See
Wind und Wetter an der Ostsee getrotzt haben wir bei der Wunschfahrt von Marion*.
Ihr Wunsch war es, noch einmal einen Tag in Graal-Müritz an der Ostsee zu verbringen. Dort stärkten wir uns zunächst mit frischem Fisch und Sanddornsaft. Danach konnten wir es kaum erwarten, endlich das Meer zu sehen, denn beim Essen hatten wir schon das Meeresrauschen hören können. Mit dem Wünschewagen ging es nun zum Ortskern und zum Spazieren an die Seebrücke, wofür wir uns in den eiskalten Wind der glasklaren Ostseeluft zu wagten.

*Name geändert. Geschrieben von Hannah Summerer

Foto: ASB Berlin / H. Summerer
Freiwilligendienst ganz ehrlich
Der neue Weblog der freiwilligendienstleistenden Eli
„Mit diesem Blog möchte ich einen ehrlichen Einblick in das `Spektrum: Freiwilligendienst´ geben und euch mit auf meine persönliche Reise nehmen. Ich möchte Vorurteile abbauen, informieren und Fragen beantworten, die über `Was ist der Unterschied zwischen einem FSJ und einem BFD?´ hinausgehen – denn das kann man einfach googeln. Durch die Tatsache, dass ich mein BFD in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mache und viel mit anderen Freiwilligen in den verschiedensten Bereichen zu tun habe, habe ich den Bonus, dass ich viel aus anderen Freiwilligendiensten mitbekomme. Und diesen möchte ich sehr gerne mit euch teilen!“

So startet der Weblog unserer Bundesfreiwilligendienstleistenden Eli, die uns seit September in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Die ersten Beiträge sind schon online – über Gründe, warum man überhaupt einen Freiwilligendienst machen sollte und über die Einführungs-Seminarwoche. Der nächste Beitrag folgt schon bald und wir freuen uns über viele aktive Leser:innen! > zum Blog

Foto: ASB Berlin / F. Scheler
Bewerbungsphase für das neue FSJ startet
im gespräch mit florian richter, referent für freiwilligendienste
Seit dem 1. März sind auf unserer Webseite aktuell freie Plätze unserer Einsatzstellen zu finden und wir nehmen wieder Bewerbungen entgegen. Unsere möglichen Einsatzbereiche für Freiwillige sind sehr vielfältig: Wir bieten sowohl Plätze im Rettungsdienst, im Krankenhaus, in Kitas und in Bereichen mit Menschen mit Behinderung als auch in der Öffentlichkeitsarbeit oder beim Projekt Wünschewagen an.

Wie viele freie Plätze gibt es in diesem Jahr und wie viele Bewerbungen sind schon eingegangen?
Insgesamt können wir dieses Jahr maximal 70 Stellen vergeben und dafür sind schon zehn Bewerbungen eingegangen.

Kannst du Interessierten, die sich mit der Bewerbung schwertun, ein paar Tipps geben?
Am besten bewerben sich Interessierte per Mail und schicken ihre gesammelten Bewerbungsunterlagen als PDF. Darin enthalten sein sollte der Bewerbungsbogen auf unserer Webseite, denn er enthält die wichtigsten Informationen und fragt ab, in welche Richtung man gehen möchte und ob man schon eine konkrete Einsatzstelle vor Augen hat. Je zielgerichteter man seine Bewerbung schreibt, umso zielgerichteter kann man letztendlich auch weitervermittelt werden.

Möchtest du denjenigen, die noch zögern, sich zu bewerben, etwas mit auf den Weg geben?
Ein Freiwilligendienst ist auf jeden Fall eine tolle und wertvolle Erfahrung und bringt sehr viel. Es schafft Orientierung und gibt Freiwilligen Zeit, Gutes zu tun und Neues zu lernen. Es ist eine gute Gelegenheit sich klarzuwerden, was man überhaupt möchte und kann zudem als Praktischer Teil des Fachabiturs oder als Vorteil für das spätere Studium genutzt werden. Alle Freiwilligen, mit denen ich darüber gesprochen habe, sagen im Nachhinein, dass es eine sehr sinnvolle Erfahrung war, einen Freiwilligendienst zu absolvieren und dass es sie sehr vorangebracht habe.

Foto: ASB Berlin / A. Behrendt
Offene Stellen für das neue Ankunftszentrum Tegel
wir suchen dringend:
Leitung und Mitarbeiter im Bereich Lager / Logistik

Leitung und Mitarbeiter Verwaltung Waren Ein und Ausgang/ Einkauf/Bestellung/Erfassung

Leitung und Mitarbeiter Technik/Werkstatt

Gabelstapler-Fahrer

Wir suchen auch Menschen mit

*Führerschein B/C1 (nicht zwingend erforderlich)

*Erfahrung im Umgang eines E-Hochhubwagens

*die den Umgang mit schweren Lasten gewöhnt sind

*eigenverantwortlich arbeiten

Anforderung an die Leitung und Verwaltung:

*Verwaltungskräfte: Umgang mit Microsoft Office und Warenwirtschaftssystemen

*Leitungskräfte: Leitungserfahrung von kleinen Teams bis zu 20 Personen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf an:
ukrainehilfe@asb-berlin.de

Foto: pixabay
Nächster Lehrgang für angehende Rettungssanitäter ab Mai
in 3 1/2 Monaten qualifizieren
Wenige Arbeitsfelder sind so herausfordernd wie der Rettungsdienst, gleichzeitig haben wenige so gute Zukunftsperspektiven. Wer hier einsteigen will, kann sich in der ASB Akademie Berlin in 3 ½ Monaten qualifizieren. Am 6. Mai startet der nächste Lehrgang für Rettungssanitäter:innen mit einer vierwöchigen Grundausbildung. Es folgt ein garantiertes Praktikum beim ASB Rettungsdienst, ein weiteres in einem Krankenhaus – Unterstützung bei der Platzsuche wird zugesichert – und eine Prüfungswoche. Am 19.08.2022 ist der Lehrgang abgeschlossen.

Viele Absolvierende haben schon vor ihrer Prüfungswoche einen Arbeitsvertrag in der Tasche und können sich ein Bild vom ASB als Arbeitgeber machen – sei es im ASB-Krankentransport, im ASB-Rettungsdienst, in den ASB-Regionalverbänden oder zurzeit auch in den Impfzentren. „Durch eine Ausbildung bei uns ist man gut angebunden an das ASB-Netzwerk, und das sowohl als Arbeitnehmer:in als auch als Ehrenamtliche:r“, erklärt Darina Hücker, Leiterin der ASB Akademie Berlin. „Eine echte Win-win-Situation.“

Sie haben Interesse? Dann informieren Sie sich auf > www.asb-berlin.de.

Foto: ASB Berlin / A. Rieber

Termine
11
Mär
2022
Mitgliederversammlung Fachdienst Katastrophenschutz

Termin
Freitag, 11. März 2022, 19:00 Uhr

Ort:
ASB Berlin Akademie, Seestraße 121, 13353 Berlin

Mitglieder des Fachdienstes Katastrophenschutz sind herzlich eingeladen. Der Fachdienst freut sich auf eine rege und Corona-konforme Teilnahme.


Einladung Mitgliederversammlung/ Vorstandswahlen ASB Berlin-Nordost

an alle Mitglieder des ASB-Regionalverbands Berlin-Nordost e.V.

Termin:
09. April 2022, 10:00 Uhr (Einlass ab 09.30 Uhr)

Ort:
Konferenzraum in der Herzbergstr. 40 – 43, 10365 Berlin

Antragsschluss:
Anträge müssen bis zum 18. März 2022 beim Vorstand eingegangen sein, um die Frist zu wahren. Spätere Anträge gelten als Initiativanträge im Sinne § 9 Abs. 8 der Satzung.

Mehr Informationen, die vom Vorstand vorgeschlagene Tagesordnung, Satzungsänderungen und Infos zum Hygienekonzept finden sie auf www.asb-berlin-nordost.de

09
Apr
2022
Wenn Sie diese E-Mail (an: josefin.lueschow@googlemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
ASB-Landesverband Berlin e.V.
Patricia Dichtl, Melanie Rohrmann, Elisabeth Ridder
Rudolfstraße 9
D-10245 Berlin
Deutschland

030 21307-122
info@asb-berlin.de