Die Nachricht wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier ...


Newsletter 11/2020
                                                                         

Kontakt    Spenden    Mitglied werden

                                                             
Foto: Holger Groß / Paritätischer Berlin

Liebe Samariterinnen und Samariter,
sehr geehrte Damen und Herren,

das Wichtigste zuerst: Wenn Sie in dieser kritischen Phase der Corona-Pandemie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an unsere ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe ASB hilft!, Telefon: 030 629 33 759.

Schulen und Kitas bleiben auch im November geöffnet. Das finden wir richtig. Falsch und für uns in keiner Weise nachvollziehbar ist jedoch die Schlechterstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Kitas. Seit diesem Monat zahlt das Land Berlin den Beschäftigten ihrer Eigenbetriebe 150 € Hauptstadtzulage. Den freien Trägern, die 80 % der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Berliner Kitas leisten, wird diese Lohnerhöhung nicht ermöglicht. Gegen diese diskriminierende und die Landesbetriebe besserstellende Regelung haben wir bei einer Protestaktion vor dem roten Rathaus die Stimme erhoben. Weitere Aktivitäten werden folgen. Wir lassen nicht locker!

Trotz und während der Pandemie engagieren wir uns weiterhin in allen ehren- und hauptamtlichen Einsatzgebieten. Wenn Sie uns darin unterstützen möchten, kommen Sie an Board. Als Mitarbeiter, als Spender oder als Mitglied.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.


Jörg Hinderberger
Landesgeschäftsführer


Inhalt

Übergabe von 50.000 Protestpostkarten
ASB-Notübernachtung eröffnet
Die AG Maske beim Notarztkurs der NAW Berlin
Rekord beim Freiwilligen Sozialen Jahr
Ein FSJ im Bundestag
Wunschfahrten im Oktober
120 Jahre Wasserrettung in Berlin
Rettungssanitäterlehrgang in der ASB Akademie
Seniorentreffen
Einblicke in den Alltag unserer Mitarbeiter
Ausgezeichnetes Engagement 2021
Aktuelle Stellenangebote
Foto des Monats
Termine: Ag Maske-Übung, Kältehilfeaktion

Übergabe von 50.000 Protestpostkarten
hauptstadtzulage für alle
50.000 Protestpostkarten mit der Forderung „Hauptstadtzulage für alle, nicht nur im öffentlichen Dienst!“ wurden am Vormittag von Vertreterinnen und Vertreter freier Kita-Träger an die Fraktionsvorsitzenden der Regierungskoalition Raed Saleh (SPD), Silke Gebel (Bündnis90/Die Grünen) und Carsten Schatz (Die Linke) übergeben. Auch der ASB Berlin beteiligte sich an der Protestaktion. Die Protestpostkarten waren von Erzieherinnen und Erziehern sowie von Eltern und Angehörigen der freien Kita-Träger unterschrieben und in den Kitas eingesammelt worden. "Wir danken unseren Eltern, dass sie die Plakataktion des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ganz stark unterstützt haben und wir hier gegen die Ungleichverteilung der Erzieherinnen und Erzieher und der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgehen. Wir hoffen, dass diese Aktion dazu beiträgt, dass eine Gleichheit unter allen pädagogischen Mitarbeitern in ganz Berlin vollzogen wird", so Doreen Stolt, Geschäftsführerin der ASB Kinder- und Jugendhilfe Berlin gGmbH. ...mehr

Foto: Holger Groß / Paritätischer Berlin
ASB-Notübernachtung eröffnet
hilfe für obachlose in Berlin-schöneweide
Die ASB Nothilfe Berlin gGmbH engagiert sich in der Berliner Kältehilfe. In der neuen ASB-Notübernachtung, Adlergestell 129 in Berlin Treptow-Köpenick bietet sie obadachlosen Menschen einen sauberen, sicheren und warmen Platz zum Schlafen, eine warme Mahlzeit, Frühstück sowie Hygiene- und Waschmöglichkeiten. Die Kältehilfeeinrichtung in einem ehemaligen Hostel
steht grundsätzlich allen hilfesuchenden Frauen und Männern offen und ist bietet auch durch die vielen Zweibettzimmer einen außergewöhnlich hohen Standard. ...mehr

Foto: ASB Berlin/ B. Kunst
Die AG Maske beim Notarztkurs der NAW Berlin
realistische notfalldarstellung
Am 31. Oktober hat die AG Maske zusammen mit der ASJ aus Gera eine Abschlussprüfung für die angehenden Notärzte und -ärztinnen und Teilnehmende des Berliner Notarztkurses an der Rettungsdienstschule NAW Berlin vorbereitet. Unter dauerhafter Beachtung der Hygienemaßnahmen fand der Kurs auf einem Polizeiübungsgelände in der Pionierstraße statt.
Fünf Maskenbildner/innen haben 22 Verletztendarsteller/innen mit Kunstblut und Modelliermasse realistische Verletzungen geschminkt. Von Glassplitterverletzung auf der Hand und Explosionsverletzungen am Arm bis zu Schussverletzung im Bein, viel Arbeit wurde geleistet, um das Szenario eines terroristischen Anschlags in einem Einkaufszentrum nachzustellen.
120 angehende Notärzte und 30 Notarztauffrischer, die vorher alle negativ auf Corona getestet wurden, trafen in sechs Gruppen nacheinander in einem Übungshaus ein und mussten die Verletzten sichten. Unter Aufsicht der Übungsleiter der NAW Berlin und der RND-Beobachter mussten die Prüflinge sich innerhalb kürzester Zeit einen Überblick verschaffen und über ihre Vorgehensweise entscheiden. Ziel der praktischen Abschlussübung war die Triage, das Kategorisieren und Festlegen der Behandlungspriorität anhand der Schwere der Verletzungen.

Im Video erzählt Fachgruppenleiter Dennis Michalowski, worauf es bei der Übung ankam.

Sophie Oliveira Fürch

Bild: ASB Berlin/ S. Fürch
Rekord beim Freiwilligen Sozialen Jahr
einführungsseminare gehen weiter
Wie schon im Vorjahr freut sich auch unser diesjähriger Freiwilligenjahrgang über weiter wachsende Teilnehmerzahlen. Mit insgesamt 73 Freiwilligen konnte der Rekord aus dem letzten Jahr übertroffen werden. ...mehr


Hier geht's zu einem Willkommengruß unserer beiden Referenten Laura und Florian.

Julia Zinßer

Foto: ASB Berlin/ J. Zinßer
Ein FSJ im Bundestag
Florina über ihr fsj politik

Florina absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Abgeordnetenbüro von Carsten Körber. Im Gespräch mit Sophie, Bundesfreiwillige in der Öffentlichkeitsarbeit des ASB Berlin, berichtet sie über die Erfahrungen der ersten zwei Monate in ihrem FSJ Politik.... mehr

Sophie Oliveira Fürch

Foto: Büro Carsten Körber
Wunschfahrten im Oktober
in den zoo und zur familie

Auch im Oktober war unser Wünschewagen unterwegs: Frau S. wünschte sich einen Besuch im Zoo. Aufgrund ihres Krankheitsbildes und dadurch erschwerten Kommunikationsfähigkeit war dies aber ohne Begleitung nicht möglich. So ging es für die Wunscherfüller Nils und Jörg gemeinsam mit Frau S. in den Berliner Zoo und ins Aquarium. Am Eingang wartete die ehrenamtliche Begleiterin von Frau S. auf das Trio und zu viert verbrachten sie einen schönen Tag auf dem weitläufigen Gelände des Berliner Zoos. „Frau S. strahlte wirklich über das gesamte Gesicht bei ihrer Rückkehr“, berichtete uns der Sozialarbeiter des Vivantes Hospiz. „Sie berichtete mir ohne Punkt und Komma von diesem wunderschönen Tag. Da die Kommunikation aufgrund ihrer Grunderkrankung erschwert ist, konnte ich dies definitiv anhand ihres Strahlens erahnen,“ bedankte er sich bei den Wunscherfüllern und dem Wünschewagen-Team. Auch wir möchten uns ganz herzlich bei Nils und Jörg bedanken!

Ende Oktober stand eine romantische Wunschfahrt an: Herr A. wollte am 30. Oktober in Chorin heiraten, natürlich sollte auch seine Mutter dabei sein. Leider war, bedingt durch ihre fortgeschrittene Erkrankung, an eine Fahrt im PKW nicht zu denken und so wandte sich der Sohn an den Berliner Wünschewagen. Bis zum Schluss war nicht ganz sicher, ob die Hochzeit und damit auch die Wunschfahrt aufgrund der neuen Covid-19 Beschränkungen stattfinden konnte, aber letztlich ging alles gut und die Wunscherfüller Isabelle und Matthias holten Frau A. morgens zuhause ab. Nach einer knapp zweistündigen Fahrt gab es ein wenig Aufregung, das Brautpaar verspätete sich aufgrund eines kleinen Autounfalls, so dass eine andere Trauung vorgezogen wurde. Schließlich wurde das frisch gebackene Ehepaar getraut und die Familie konnte diesen Anlass in einem Choriner Restaurant feiern. Gegen Abend machte sich der Wünschewagen dann auf den Rückweg nach Berlin. Vielen Dank an Isabelle und Matthias!

Mehr Infos zum Wünschewagen.

Sita Bär

Foto: ASB Berlin/ S. Bär
120 Jahre Wasserrettung in Berlin
mit frischem wind und viel erfahrung durchs jubiläumsjahr
Im Jahr 1900 ertranken bei einem großen Sängerfest drei Männer im Weißensee, fünf andere wurden durch Schwimmer und Samariter gerettet. Das war der Beginn des ASB-Wasserrettungsdienstes in Berlin. Die Arbeiter-Samariter-Kolonne und der Arbeiter-Schwimmer-Bund sorgten fortan für Sicherheit am und im Wasser. Vieles hat sich geändert, die Hilfe ist geblieben. Im Interview berichtet Philipp Seckel vom Engagement des ASB-Wasserrettungsdienstes Berlin im Jubiläumsjahr... mehr

Foto: ASB Archiv
Rettungssanitäterlehrgang in der ASB Akademie
erster teil der ausbildung abgeschlossen
Im Oktober startete die Ausbildung zum Rettungssanitäter in der ASB Akademie. Unter Beachtung der Hygienevorschriften werden sich die 16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bis Mitte Januar nächsten Jahres die theoretischen und praktischen Grundlagen des Lehrgangs aneignen und auch berufliche Erfahrung sammeln, um ihre Ausbildung erfolgreich abzuschließen.
Die Rettungssanitäter sind ein wichtiger Teil der ASB Notfallversorgung. Ihre Aufgabe ist es, lebenswichtige Körperfunktionen wiederherzustellen und zu erhalten. Sie führen den Krankentransport durch, versorgen Patienten und unterstützen Notarzt, sowie Rettungsassistenten und Notfallsanitäter.
Die Ausbildung zum/r Rettungssanitäter/in erfolgt bei der ASB Akademie in Berlin in vier Modulen, die aus insgesamt 520 Stunden bestehen. Die Auszubildenden lernen die Grundlagen der Notfallmedizin sowie der Anatomie und Physiologie kennen. Hinzu kommt ein jeweils vierwöchiges Praktikum an einer Lehrrettungswache und im Krankenhaus. Die Teilnehmer/innen haben den Platz für das Rettungsdienstpraktikum bei der ASB Rettungsdienst gGmbH garantiert. Beim Praktikum im Krankenhaus werden sie bei der Vermittlung mit den Kooperationspartnern der ASB Akademie unterstützt. Im Anschluss gibt es einen Abschlusslehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung, welche sich in einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil gliedert.
Den ersten Teil der Ausbildung haben die Teilnehmer/innen des jetzigen Lehrgangs nun abgeschlossen. Sie zählen damit offiziell zu den Rettungshelfern. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg bei den bevorstehenden Praktika!

Maxim ist Teil des Rettungsdienst vom ASB Berlin und unterrichtet in der ASB Akademie als Dozent. Wieso er das macht, erklärt er im Video!

Sophie Oliveira Fürch

Foto: ASB Berlin/ S. Fürch
Seniorentreffen
ehemals aktive Samariter/innen kommen zusammen
Am 2. Oktober trafen sich nach längerer coronabedingter Pause die Seniorinnen und Senioren des ASB Berlin am Bahnhof Südkreuz. Von hier aus fuhren wir mit einem Bus zur Werft in die Wendenschloßstraße in Köpenick.
In der großen Bootshalle waren Tische und Bänke aufgebaut. Bei Kaffee und Keksen erzählten uns Birko Persicke und Jochen Rusche etwas zur Werft und dessen Entstehungsgeschichte. Wir konnten die Leitstelle besichtigen und hatten die Möglichkeit, eine Bootstour zu machen.
Für das leibliche Wohl sorgte unser Betreuungsdienst. Am späten Nachmittag gab es selbstgemachten Kartoffelsalat, frischen Salat, Baguette und Kräuterbutter sowie Getränke bereitgestellt sowie Bratwurst und Fleisch vom Grill.
Alle freuten sich über das Wiedersehen. Selbst Hajo Groth hatte die weite Anreise aus der Lüneburger Heide auf sich genommen, um dabei zu sein.
Zum Abschluss richtete Uwe Grünhagen Grußworte an die Teilnehmer/-innen und unterbreitete Vorschläge für kommende Aktionen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten vom Wasserrettungsdienst und vom Betreuungsdienst für ihre Unterstützung und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.
Bitte macht Werbung, wenn Ihr noch Samariter/-innen kennt, die eventuell Lust und Laune haben mitzumachen. Das Angebot gilt allen ehemals aktiven Senioreninnen und Senioren im LV Berlin sein.

A. Uekermann, W. Michalowski

Foto: ASB Berlin (Archivbild vom P. Thiele)
Einblick in den Alltag unserer Mitarbeiter
story takeover auf instagram
Wie sieht eigentlich der Alltag unserer Erzieher/innen aus? Oder der unserer Rettungssaniäter/innen? Was sind deren tägliche Herausforderungen, mit welchen Menschen haben sie zu tun, was motiviert sie? Um diese Fragen auf möglichst authentische Art zu beantworten, haben wir im letzten Monat zum ersten Mal zwei Story Takeovers auf Instagram durchgeführt. Die Mitarbeiter selbst haben uns dabei an ihrer persönlichen Perspektive teilhaben lassen und wir konnten sie einen ganzen Tag lang in ihren Berufen begleiten. Die Ergebnisse haben sie jeweils einen Tag lang per Videos, Bilder und O-Tönen mit unseren Followern geteilt. Die Story Takeovers fanden im Rahmen der Plakatkampagne statt und sollten Lust machen auf die Arbeit im Bereich Kita und Rettungsdienst. Die Resonanz auf die beiden Tage war so positiv, dass wir mit dem Format weitermachen werden. Schreiben Sie uns gerne, welche Bereiche des ASB sie besonders interessieren. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung. Die Story Takesovers finden Sie übrigens in unseren Highlights auf unserem Instagram-Account asb_berlin.
Foto: ASB Berlin/ B. Kunst
Ausgezeichnetes Engagement 2021
wir sind nominiert
Das Projekt ASBhilft.berlin - Nachbarschaftshilfe in der Corona Krise - ist nominiert für das Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT 2021!
Das Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT steht für besondere Qualität in der Betreuung von Ehrenamtlichen und eine bereichernde Gestaltung des Engagements. „Ihr leistet nicht nur selbst wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft. Ihr helft auch anderen Menschen dabei, sich leidenschaftlich, gemeinschaftlich und wirkungsorientiert für unser Zusammenleben zu engagieren“, so die Begründung seitens GoVolunteer. Ob das Siegel tatsächlich an den ASB verliehen wird, erfahren wir in den nächsten Wochen. 

Grafik: GoVolunteer
Aktuelle Stellenangebote
vakanzen im rettungsdienst und in der kita
Als Leitung Rettungsdienst bilden Sie mit der Geschäftsführung und den drei Stabsstellen Finanzen & Controlling, Personaleinsatzplanung sowie Zentrale Dienste die Geschäftsleitung. Die Leitung Rettungsdienst ist für die operative Steuerung der Organisation verantwortlich und bestimmt gemeinsam mit der Geschäftsführung die strategische Ausrichtung.

Das Thema Ehrenamt ist ein prägender Teil unserer Identität. Für die Weiterentwicklung und Koordination dieses so wichtigen Bereichs suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (75 %) eine ambitionierte Persönlichkeit als Koordinator für Ehrenamts- und Jugendarbeit (m/w/d)

Zur Verstärkung des Kita-Teams in Charlottenburg suchen wir weitere Erzieher/innen. Einen Einblick in unsere Kitas bietet Ihnen unser neuer Film.


Zu den Stellenangeboten des ASB Berlin.

Die Charité sucht aufgrund der steigenden Fallzahlen an COVID-19-Erkrankten personelle Unterstützung für Rettungsstellen und Intensivbereiche. Gesucht wird qualifiziertes Pflegepersonal, ärztliches Personal, Studierende und Menschen, die die Charité kurzfristig mit Ihrer Arbeitskraft unterstützen möchten. Mehr Informationen und das Online-Bewerbungsformular finden Sie hier auf den Seiten der Charité.
 

Foto: ASB Berlin/ A. Rieber
Foto des Monats
...mehr als systemrelevant
Wie fühlt es sich an, seinem eigenen überdimensionalem Selbst ins Auge zu blicken? Diese Erfahrung machte vor Kurzem der kleine Maris aus unserer Hugenottenhofkita. Der junge Plakatheld stellte sich als Modell für das Motiv "Kita" unserer Plaktkampagne aus dem letzten Monat bereit. Rund zwei Wochen machte der ASB an 200 Standorten in Berlin auf sich und seine Themen aufmerksam.
Foto: ASB Berlin



Termine
7
Nov

AG maske praxistraining krankenhausalarmplanung
 
Termin:
Samstag, 07.11.2020
13:00 - 15:30 Uhr

Ort:
Charité Akademie
Oudenarder Str. 16
13347 Berlin

Treffpunkt /-zeit:
Keller AG Maske um 12:30 Uhr
ASB Landesverband Berlin e.V.
Seestraße 120
13353 Berlin
(Innenhof)

Sichtungsschulung mit Praxistraining in der Triage nach dem neuen Triagekonzept für Berlins Notaufnahmen im MANV-Fall.
Gesucht werden 5 Darsteller und 1 Schminker.
Meldet Euch an unter: info[at]ag-maske.de.


Kältehilfeaktion

Termin
Freitag, 27.11.2020, 17.00 Uhr

Ort
ASB Kältehilfe Schöneweide
Adlergestell 129

weitere Informationen folgen

27
nov
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
ASB-Landesverband Berlin e.V.
Patricia Dichtl, Melanie Rohrmann, Sophie Oliveira Fürch
Rudolfstraße 9
D-10245 Berlin
Deutschland

030 21307-122
info@asb-berlin.de



DD